Menu

Let's rock - Rockbands 60plus

Senioren, die heute 60 Jahre alt sind, wurden in den fünfziger Jahren des vergangenen Jahrhunderts geboren. Sie wuchsen auf mit den Spuren des Zweiten Weltkrieges, ohne selbst betroffen zu sein, Rock 'n' Roll war die Musik ihrer Zeit und die Beatles und andere noch heute tonangebende Musikgruppen bestimmten das sich anbahnende Wirtschaftswunder. Wenn Menschen dieser Altersgruppe noch einmal selbst zum Instrument greifen, kommt einem Erstaunliches zu Ohren.

Rockmusik an der FH Münster

Das Projekt, das Menschen über 60 Jahren zur Rockmusik bringt, kam auf die Initiative von Beatrix Wirbelauer zustande. Sie war es, die sich erfolgreich für mehr Aktivität im Alter einsetzte. Lange blieb sie mit Ihrer Initiative jedoch chancenlos. Erst nachdem sie ihre Idee bei einer Musikschule in Düsseldorf vorbrachte, wurde das Projekt zum Erfolg: Heute sind rund 40 Musiker im Seniorenalter mit dem Phänomen Rockmusik aktiv befasst. Die Jüngste im Bunde mit 60 Jahren ist Wirbelauer selbst, das älteste Mitglied zählt stolze 79 Jahre.

Neues lernen, Vergessenes erinnern

Von den heute in Düsseldorf aktiven Musikern im besten Alter haben nicht alle vor ihrer Erfahrung in den Rockbands 60plus ein Instrument gespielt. Manche mussten es erst erlernen. Andere jedoch hatten ihr Talent seit vielen Jahren vernachlässigt, dann aber zu neuem Leben erweckt. Wie man sehen kann, ist es nie zu spät sich mit der Aneignung neuer Fähigkeiten zu beschäftigen oder längst vergessene Liebhabereien neu zu entdecken, wenn sich im Ruhestand die Zeit dafür ergibt. Wichtig ist es hingegen, aktiv zu bleiben.

Bildung im Alter – Seniorenstudium

Vielleicht fühlt sich nicht jeder zur Musik berufen. Trotzdem existiert eine Reihe von Bildungsgelegenheiten für all jene, die sich selbst im Alter noch mit neuen Themen beschäftigen wollen. Kurse und Fragestellungen, die speziell auf den Informationshunger älterer Mitmenschen zugeschnitten sind, finden sich in praktisch jeder Stadt. Auch wenn beim Senioren-Studium kein Abschluss mit Ausblick auf eine spätere Karriere angestrebt wird, die Auseinandersetzung mit anderen Menschen, die Anforderungen an die eigene Leistungsfähigkeit und die Vielfalt der angebotenen Themen haben schon manchem zu neuer Vitalität verholfen. Wer im Alter gesund und lebensfroh bleiben will, darf nicht allein auf die körperliche Gesundheit achten. Auch der Geist benötigt Anregung. Hilfen für gesundes Sitzen, Einlagen bei Inkontinenz oder Mobilitätshilfen helfen Ihnen, auch einen langen Tag an der Uni spielend durchzustehen.
Eine Internetseite die sich mit dem Seniorenstudium befasst gibt es unter dem folgenden Link: http://www.vitalindeutschland.de/
Bildnachweis: © thingamajiggs - Fotolia.com


Kommentar schreiben
Captcha

Bitte geben Sie die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.