Menu

Notrufsysteme für Senioren

Es gibt wohl kaum einen Senioren, der freiwillig aus seinem Haus oder Wohnung auszieht und in ein Alten- und Pflegeheim einzieht. Besonders im Alter hängen die meisten Menschen an ihrem gewohnten Umfeld und möchten dieses so schnell auch nicht verlassen.

Doch gerade dann können zahlreiche Krankheiten auftreten, die das Alleinleben erschweren. Beispielsweise birgen Krankheiten wie Diabetes, Schwindel, Bluthochdruck, Herz- und Kreislauferkrankungen ein erhöhtes Risiko. Hinzu kommen im Alter häufige Gebrechen, die eine erhöhte Sturzgefahr mit sich bringen. Die Rund-um-Betreuung ist jedoch in den wenigsten Haushalten möglich. Was passiert, wenn während der Abwesenheit der Kinder die zu pflegende Person stürzt? Oder noch schlimmer: Was passiert, wenn eine alleinstehende Person stürzt, die nur selten besucht wird?

Für ältere Menschen, die ihre Freiheit noch genießen möchten und dennoch nicht der Gefahr ausgesetzt sein wollen, hilflos in der Wohnung zu liegen, bieten sich Notrufsysteme an. Die kleinen Sender können mit einem Armband am Handgelenk oder mit einer Kette am Hals befestigt werden. Wenn es dem Senior schlecht geht, er stürzt oder ein schwerwiegendes gesundheitliches Problem hat, bei dem er sich nicht selber helfen kann, braucht er nur den Alarmknopf des Notrufs betätigen und schon wird ein Signal an die Zentrale gesandt. So kann innerhalb weniger Minuten Hilfe herbei eilen.

Für ein sicheres und doch unabhängiges Leben sind Notrufsysteme die perfekte Alternative zu einem Pflegeheim. Im Sanitätshaus finden Sie einige verschiedene Varianten der Notrufsysteme. Lassen Sie beraten, welches für Sie am Besten geeignet ist.



Kommentar schreiben
Captcha

Bitte geben Sie die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.