Menu

Pflegebett oder Seniorenbett

Im Laufe seines Lebens muss sich wohl jeder Mensch eingestehen, dass die Mobilität mit steigendem Lebensalter nachlässt. Verschleißerscheinungen der Gelenke lassen unter Umständen jeden Schritt zur Qual werden. Besonders problematisch ist das Bett, das für die meisten Senioren viel zu niedrig ist. Sowohl das Aufstehen als auch das Hinlegen wird für ältere Menschen zum Hindernis.

In Sanitätshäusern sind speziell für Senioren und Pflegebedürftige verschiedene Betten erhältlich. Doch was ist der Unterschied zwischen einem Pflegebett und einem Seniorenbett?

Seniorenbetten sind spezielle Betten für ältere Menschen, die sich rein äußerlich lediglich in der Höhe von einem normalen Bett unterscheiden. So wird der Kraftaufwand beim Aufstehen deutlich gesenkt.

Pflegebetten sieht man häufig in Alten- und Pflegeheimen, da die Pflege eines Menschen für das Pflegepersonal deutlich einfacher zu verrichten ist.

Der Rahmen eines Pflegebettes besteht in der Regel aus Metall, so dass das Bett besser gereinigt werden kann. Die Höhe des Bettes kann mit einer Fernbedienung verstellt werden, so dass die zu pflegende Person während der Körperpflege auf die optimale Höhe des Personals gestellt werden kann. Auch das Kopf- und Fußende des Bettes können in der Höhe verstellt werden. Ebenso können Urinflaschen oder Bettgalgen am Bett befestigt werden. Wenn es nötig ist, kann ein Bettgitter angebracht werden, um das Herausfallen des Patienten zu verhindern.

Mittlerweile gibt es zahlreiche verschiedene Senioren- oder Pflegebetten.

Lassen Sie sich vom Fachpersonal Ihres Sanitätshauses beraten, welche Variante für Sie oder der zu pflegenden Person in Frage kommt. 



Kommentar schreiben
Captcha

Bitte geben Sie die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.