Menu

Von Sch(l)afen und anderen Bettmonstern

Tatzeit: (1) Mittagsstunde  (2) gegen 18/19Uhr

20min soll man tagsüber Mittagsschlaf machen, um wieder ausgeruht zu sein. Ok. Ich trau mich nicht, weil die Tastatur es mir verübeln könnte, wenn sich Sabberspuren darauf verfangen. Und ein Abdruck der einzelnen Tastenfelder wäre noch verfänglicher. Ob es wohl Firmen gibt, die Schlafräume anbieten? Hm. Bestimmt nur Firmen mit eigenem Kindergarten ^.-

Vom Thema abgekommen. Auf jeden Fall wirken diese 20 Minuten wirklich wahre Wunder, wie einige von euch sicherlich bestätigen können. Man fühlt sich nicht so ausgelaugt, wie vorher und erst recht nicht so zerknautscht wie nach 1-2 Stunden Mittagsschlaf. Allerdings ist dieser Kurzschlaf wirklich Trainingssache, denn das wichtigste, Abschalten können, schaffen heutzutage die wenigsten.

Das kennst du bestimmt auch. Du liegst im Bett, bist zum Sterben zu müde, kuschelst dich in dein Kissen und wälzt dich dann trotzdem noch stundenlang im Bett herum. Einschlafen hat heutzutage meistens weniger mit Entspannung als mit harter Arbeit zu tun. Job, Geld, Beziehung, etc. All dies nimmt uns so sehr in Anspruch, dass an Schlaf kaum noch zu denken ist. Und die Moral von der Geschichte: 5 Stunden Schlaf und vernebelter Verstand am nächsten Morgen. Unmengen Kaffee bzw Energydrinks nicht zu vergessen.

Übrigens benötigen laut einer wissenschaftlichen Studie, die ich vor einiger Zeit las, Frauen tatsächlich mehr Stunden Schlaf als Männer - siehe Dornröschen. Ja, darum nennt man es auch Schönheitsschlaf. Frauen 8 und Männer 6 Stunden um wirklich wach zu sein. Wer erklären kann, warum das so ist, darf sich eingeladen fühlen dies zu posten.

Hier mal eine Liste der beliebtesten und sinnlosesten Einschlaftipps:

1. Allem voran das Schafezählen. Sinnlos. Spätestens bei Schaf 3 kriegen Menschen mit Phantasie da Anfälle, weil die Schafe entweder albern aussehen oder ständig am Gatter hängenbleiben, statt drüber zu springen. Und man verzählt sich trotz erweiterter Grundschulausbildung immer wieder. Wie soll da jemand einschlafen?!

2. Gemütlicher Abendspaziergang an der frischen Luft. Danke an die Person, welche diesen Ausspruch prägte. Ich wohne in der Stadt. Da gibt es frische Luft nur begrenzt und zu Literpreisen, die knapp über dem von Super zu Ferienzeiten liegen. Spazieren an sich wurde ausprobiert und es macht tatsächlich müde. Wahrscheinlich weil es so langweilig ist.

3. Titanic anschauen?! Ich bitte euch. Ja, dieser Vorschlag kam von einem Mann. Aber vor dem Fernsehr schläft man wirklich schnell ein, wenn die Filme langweilig genug sind - was ja bei dem Angebot auf dem hiesigen Markt nicht allzu kompliziert ist.

4. *hüstel* Sex. Darf man so etwas sagen? Aber ja. Entspannt und zufrieden schläft es sich wirklich schneller. Also liebe Frauen - Männer machen das nicht mit Absicht. Das mit dem gleich hinterher einschlafen meine ich ^^

5. Zitat eines Kollegen: "Wenn meine Frau nicht einschlafen kann, halte ich ihr meine Füße unter die Nase." Obwohl ich der Ansicht bin, dass man(n) nicht so radikal vorgehen sollte, auch wenn es nett ist, sich so um ihr Wohlergehen zu sorgen.

6. Frische Luft hilft beim Einschlafen. Jap. Definitiv richtig. Nur an einer vielbefahrenen Straße, vor allem mit diesen klickenden Ampeln, wirklich nichts für die ganze Nacht.

Alle Tipps gemeinsam haben jedoch eines gemeinsam - Entspannen. Ablenken. Vom Nachdenken abhalten. Vielleicht sollten wir alle die 20 Minuten Mittagsruhe nutzen um Abschalten zu lernen. Also Handy stellen und den Alltag hinter sich lassen.



Kommentar schreiben
Captcha

Bitte geben Sie die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.