Menu

Bewegung am Arbeitsplatz

Na? Wie viele Stunden haben Sie heute bereits auf einem Stuhl verbracht? Lassen Sie mich raten. Der Nacken tut langsam weh, die Schultern sind verspannt, die Beine schwer und erst der Rücken! Büroarbeit ist ein harter Job – auch und vor allem für den Körper. Alles steht in bequemer Griffweite (meistens zumindest) und der Stuhl scheint mit der Erde verwachsen zu sein. Dabei ist es doch so leicht, wenigstens etwas Bewegung in den Arbeitsalltag zu bekommen.

Fangen wir ganz einfach an, indem Sie das Telefon in eine Entfernung stellen, an der Sie aufstehen müssen, um es zu erreichen. Telefonieren Sie im Stehen. Aber laufen Sie wenn möglich nicht dabei herum. Positiver Nebeneffekt. Ihre Stimme klingt entspannter.

Wie wäre es mit beweglichem Sitzmobiliar? Es muss ja nicht gleich ein kompletter Bürostuhl für tausende von Euro sein. Und auch kein Sitzball (würde wohl, zumindest im Büro, recht albern aussehen, oder?).  Ein Sitzkissen hat oft den selben Effekt – aber lässt sich ohne große finanzielle oder räumliche Aufwendungen nutzen. Einfach auf einen beliebigen Stuhl gelegt verbessert es zum Einem die Haltung und zum Anderen sorgt es dafür, dass wir immer wieder etwas Bewegung haben.

Am empfehlenswertesten wären natürlich Sitz – Steh – Tische. Diese sind in der Höhe so variierbar, dass man sowohl im Sitzen als auch in aufrechter Position arbeiten kann.

Egal wofür Sie sich letztendlich entscheiden – bleiben Sie bitte mobil.

Bildnachweis: © by LOEFFLER



Kommentar schreiben
Captcha

Bitte geben Sie die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.