Menu

Fit für den Sommer mit careshop Teil 3 – Bauch, Beine, Po

Wie konnte ich letztens auf Facebook lesen: „Lieber Sommer, lass dir ruhig noch etwas Zeit. Ich habe noch immer meine Winterfigur.

Alle, denen es genauso geht, haben also noch (hoffentlich) wenige Tage, um etwas für Ihre Figur zu tun. Also lasst uns anfangen. Heute geht es weiter mit den Problemzonen - also diesmal Hauptsächlich für das weibliche Geschlecht.

Fit für den Sommer mit careshop Teil 3 - Bauch, Beine und Po.

Und hoch vom Sofa, denn jetzt ist Sport angesagt. Genau. Denn wer glaubt, mit Diättipps weiterzukommen liegt hier falsch. Schließlich wollen wir ja einen straffen schönen Körper. Den kriegen wir aber nicht durch Hungern allein, denn davon hängt irgendwann nur die Haut am Körper runter - inklusive Brust. Wer das möchte, kann natürlich von einer Diät zur nächsten springen.

Alle Anderen sind herzlich eingeladen zu Sport und gesunder Ernährung. Nur - welche Sportarten sind zum Abnehmen am besten geeignet? Die folgenden verfügen über einen hohen Kalorienverbrauch: Laufen, Nordic Walking, Schwimmen, Fahrrad fahren, Skaten. Da einige dieser Sportarten meist nur Beine und Hüfte trainieren, sollte man aber ein Bauch- und Rückentraining unbedingt mit anschließen. Schließlich wollten wir rundherum schön werden.

Jetzt vor allem keine Wunder erwarten, da die Waage uns meist vorgaukelt, dass alles umsonst wäre. Dies hat zwei ganz natürliche Ursachen:

a) Heißhungerattacken. Man glaubt, mehr Kalorien verbrannt zu haben, als es eigentlich der Fall ist (meist nur bis zu 300 / 400 kcal) und mapft alles in sich hinein, was in der Nähe ausffindbar ist. Aber wer mehr Kalorien zu sich nimmt als er verbraucht, verliert kein Gewicht und nimmt im ungünstigsten Fall sogar noch zu.

b) Muskelaufbau. Nein, Muskeln sind nicht schwerer als Fett. Letzteres nimmt nur mehr Platz im Körper ein. Am Anfang kann das beim Blick auf die Waage sehr irritierend sein. Aber keine Sorge. Im Normalfall sollte sich bald das Masseverhältnis geändert haben. Was bedeutet:

Sport + Ernährungsumstellung = mehr Muskeln = besserer Fettabbau = weniger Volumen = schlankere Figur. Einfache Gleichung nicht wahr?

Wo wir bei der Ernährungsumstellung wären. Die Kalorienfalle hatte ich ja schon angesprochen. Auf BMI-Rechnen verzichten wir hier. Warum? Weil es egal ist, wie schlank oder kuschelig wir sind. Wir wollen alle schön aussehen. Dazu gehört es nun einmal, sich gesund zu ernähren.

Allem voran trinken nicht vergessen. Ich weiß, dass es der Damenwelt schwer fällt, die 2-3 Liter zu sich zu nehmen. Aber versuchen Sie es wenigstens. Der Körper braucht die Flüssigkeit. Aber Wasser am liebsten ohne Kaffeezusatz - Tee oder Wasser pur / mit Geschmack. Na ja. Wer Kaffee mag, darf den aber gerne trotzdem trinken.

Als nächstes bitte immer die Kalorien im Auge behalten. Für diejenigen, die zu Heißhungerattacken neigen, lohnt es sich ein Ernährungstagebuch zu führen. Wenigstens eine Woche lang, aber dafür konsequent, alles aufschreiben, was gegessen wird. (Fingernägel müssen erst ab einem Kilo notiert werden.) So werden alle versteckten Essfallen leicht sichtbar und Sie erkennen schnell, wo die ganzen Fettpölsterchen herkommen.

Jetzt brauchen wir auf jeden Fall viel Obst und Gemüse - weil es lecker ist, sättigt und die Vitamine im wahrsten Sinne des Wortes schön machen. Wenig Fett und Kohlehydrate (die Menge steht ja immer hinten auf der Packung) sind auch obligatorisch, wenn die Sommerfigur einziehen soll.

Es besteht übrigens kein Grund ganz auf Süßes zu verzichten. Das Ernährungstagebuch zeigt sicherlich schnell ein „zu viel“ auf. Und was wäre das Leben ohne einen großen Löffel Nutella?

Extratipp: Wer keine Lust hat, draußen Sport zu machen und sich im Fitnessstudio verloren vorkommt, sollte vielleicht mal ein Online-Fitnessstudio ausprobieren, zum Beispiel: http://www.fitnessraum.de/   oder  https://www.newmoove.com/

Übrigens: Gestraffte Haut hat auch weniger Cellulitis. Vielleicht als kleiner Ansporn, für all diejenigen unter euch, die sich sonst mit Cremes herumplagen.

Bildnachweis: © by Heinz Kettler GmbH  Co.KG



Kommentar schreiben
Captcha

Bitte geben Sie die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.