• Mo -Fr 8:00 bis 16:00 Uhr
  • 03723 - 677 476 0

Wärmekissen - Müde Muskeln mit Wärmebehandlung entspannen

Wärmekissen - Müde Muskeln mit Wärmebehandlung entspannen

Gerade in den kälteren Jahreszeiten ist der Einsatz von Wärmekissen sehr beliebt. Die Kissen wärmen jedoch nicht nur angenehm, sondern können auch zur Förderung der Gesundheit vielseitig eingesetzt werden. Insbesondere bei müden Muskeln aber auch allgemein wirkt Wärme besonders wohltuend für unseren Körper. Wärme entspannt die Muskeln, lindert Krämpfe und unterstützt die Regeneration. Insbesondere bei Rücken-, Schulter- und Nackenverspannungen kann Wärme helfen.

Welche Wärmekissen gibt es?

Zunächst müssen Sie das für Ihre persönlichen Vorlieben geeigneten Thermokissen finden. Wärmekissen gibt es in den verschiedensten Ausführungen und für jede Körperpartie. Die Wärmekissen sind meist mit Getreide-, Kirsch oder Traubenkernen gefüllt und schmiegen sich aufgrund des weichen Füllmaterials ideal an den Körper an. Neben der klassischen Kissenform gibt es viele weitere Formen, die sich für unterschiedliche Zwecke eignen. Um Verspannungen im Nacken zu lösen eignet sich beispielsweise der Kryotherm-Nacken-Wärmeschal, welcher durch seine Größe auch Rücken und Schultern mit wärmt. Der Kryotherm-Rückengürtel wärmt dagegen explizit die Rücken- und Nierenregion. Aufgrund seines flexiblen Klettverschlusssystems schmiegt er sich optimal an jede Rückenform an.

Speziell für Kinder gibt es die flauschigen Wärmekissen von WARMIES. Das herausnehmbare Wärmekissen mit Lavendelfüllung wird hier in einem hochwertigen Kuscheltier versteckt. Von wärmenden Einhörnern, über Dinosaurier bis hin zu Hunden oder Pandabären, ist hier für jeden Kindergeschmack das perfekte Kuscheltier dabei. Der Lavendelduft wirkt dabei zudem beruhigend.

Einhorn_600x6005d77657d59fb7

Wie werden Wärmekissen erhitzt - Backofen oder Mikrowelle?

Wichtig ist, dass Sie Ihr Wärmekissen fachgerecht aufwärmen. Die Wärmekissen mit Getreide- oder Kernfüllung können ganz einfach und schnell sowohl im Backofen als auch in der Mikrowelle erwärmt werden. Um ein Anbrennen zu verhindert, kann eine mit Wasser gefüllte Tasse dazu gestellt werden. Die Dauer des Erwärmungsprozesses sowie die genaue Grad- oder Wattzahl, variieren je nach Füllmaterial des Wärmekissens. Hierbei sollten Sie stets die Hinweise des jeweiligen Herstellers beachten und die Anweisungen auf dem Produkt befolgen.

Heizkissen

Sehr beliebt sind zudem elektrische Heizkissen. Diese werden durch einfaches Anschließen an der Steckdose erhitzt und sind sofort einsatzbereit. Die Heizkissen von Promed sind aufgrund ihres weichen Materials sehr anschmiegsam. Sie verfügen über die sogenannte APS Technologie, mit welcher aufgrund der optischen und akustischen Temperaturkontrolle, ein Maximum an Sicherheit gewährleistet wird. Das Gerät schaltet sich zudem nach 90 Minuten automatisch ab. Der flexible Heizdraht sorgt für eine gleichmäßige Wärmeverteilung. Für mollige Wärme runterum sorgt das Wärme-Unterbett von Medisana. Mit dem 4-stufigen Temperaturregler kann der ganze Körper gleichmäßig angenehm gewärmt werden. Das Wärme-Unterbett ist für größere Flächen und in verschiedenen Farben erhältlich. Aufgrund des abnehmbaren Kabels, ist der Bezug zudem waschbar und somit leicht zu reinigen.

2336_dd8c88a76d66a4771e01ba09d04769e8_600x6005d77657bd600a

Wozu können Wärme- und Heizkissen eingesetzt werden?

Insbesondere im Herbst und Winter sind Wärmekissen, Heizkissen sowie Heizdecken ein beliebtes Instrument zur Erwärmung des gesamten Körpers oder gezielter Körperregionen. Wärme- und Heizkissen sind jedoch vielseitig einsetzbar. So lösen sie nicht nur verhärtete Muskeln oder Verspannungen, sondern lindern auch Menstruationsbeschwerden und Bauch- oder Magenschmerzen. Die angenehme Wärme wirkt außerdem bei Rheuma häufig schmerzlindernd und wohltuend.

Auch für Kaltanwendungen geeignet

Wärmekissen sind auch im Sommer vielseitig anwendbar. Fast alle Wärme-Artikel mit einer Getreide- oder Kernfüllung können auch kalt verwendet werden. Dazu sollten Sie ihr Kissen für kurze Zeit in den Gefrierschrank legen und können danach beispielsweise Prellungen, Insektenstiche oder geschwollene Körperteile damit kühlen. Kühlende Kissen werden auch gerne bei starken Kopfschmerzen oder zur Linderung von Migräne eingesetzt. Um das Wärmekissen frei von Essen oder Gerüchen zu halten, wickeln Sie es zum Einfrieren am besten in einem Geschirrtuch ein.

Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.