• Mo -Fr 8:00 bis 16:00 Uhr
  • 03723 - 677 476 0
Filter schließen
Filtern nach:

Blog - Sanitätshaus Careshop


 
Im Stress der heutigen Zeit ist es umso wichtiger, auch mal einen Gang runter zu schalten und zur Ruhe zu kommen. Wer ständig nur hin- und herrast, läuft sonst Gefahr, irgendwann einen Herzinfarkt oder ein Burn-out zu erleiden. Doch runterkommen ist oft leichter gesagt, als getan. Möglich wird das nur, wenn wir uns bewusst Zeit dafür einräumen.
Geht Ihnen das auch so? Im Sommer ist man noch halbwegs sportlich, fährt ab und an Rad, joggt eine kleine Morgenrunde beim Sonnenaufgang und zieht bei schönem Wetter seine Bahnen im Schwimmbad. In der kalten und dunklen Jahreszeit ist damit dann Schluss. Die Laufstrecke ist schlecht beleuchtet, man friert und zudem rutscht man noch auf Schnee und Eis. Dann lieber kein Sport im Winter?
Tags: Sport, Wellness
Richtig kalt ist es im Moment (noch) nicht. Aber richtig warm irgendwie auch nicht. Früh gibt es manchmal Frost und ein kühler Wind weht. Dazu noch die Dunkelheit im Winter, die einen frieren lässt. Wärmende Artikel sind also dringend notwendig – und damit ist nicht nur der Glühwein auf dem Weihnachtsmarkt gemeint.
So langsam fängt es wieder an: das Weihnachtschaos, Geschenke zu finden. Die Einkaufspassagen werden voll und die Paketfahrer klingeln fast jeden Tag, um Online-Bestellungen zu liefern. Denn gerade an Weihnachten müssen Präsente natürlich sein. Doch warum eigentlich? Haben Sie sich das nicht auch schon mal gefragt? Denn irgendwie ist das Ganze gar nicht mehr schön, sondern eher nervig und stressig.
In den Urlaub fliegen, den Alltag hinter sich lassen – klingt erst einmal toll. Doch es gibt einiges, was Sie vor dem Flug beachten sollten, damit dieser so angenehm wie möglich wird. Denn einige Personen leiden nach dem Fliegen zum Beispiel an einer Thrombose in den Beinen, haben Nackenschmerzen durch kühle Klimaanlagen-Luft oder haben mit Übelkeit zu kämpfen.
Kalte Hände und Füße sind unangenehm und wirken sich negativ auf das gesamte Körpergefühl aus. Irgendwie macht dann alles keinen richtigen Spaß, egal ob der Spaziergang oder das Skifahren. Kein Wunder also, dass Frauen im Bett häufig dicke Wollsocken tragen, denn mit kalten Füßen fällt auch das Einschlafen schwer - denkt man doch die ganze Zeit an die eisigen Füße.
Auch wenn Deutschland bibbert und schimpft: so richtig kalt ist es in Deutschland noch nicht. Und trotzdem schadet es nicht, seinen Körper warm zu halten. Denn es ist perfektes Grippewetter.