Menu

Hautpflege von Senioren

Das Eincremen und Pflegen des Körpers ist für viele sehr wichtig. Ohne Gesichtscreme und Bodylotion geht kaum mehr jemand aus dem Haus. Die Haut fühlt sich damit einfach sauberer, frischer und glatter an.

Wenn man älter wird, sollte man aber etwas anderes wichtiges beachten: Die Hautpflege im Alter ist eine andere als in jüngeren Jahren! Man sollte sich darauf einstellen und sich neue Pflegeprodukte zulegen, damit die Haut optimal versorgt wird.

Altershaut ist sehr pflegebedürftig

Unsere Haut bildet ständig neue Schichten. Alte Schuppen fallen ab und neue frische Haut kommt nach. Doch schon ab Mitte 20 entstehen viel weniger neue Hautzellen bzw. sie bilden sich langsamer, wie im Jugendalter. Zudem produzieren die Talgdrüsen weniger Fett. Und mit Ende 50 hat kaum einer mehr eine rosige, frische Haut. Dagegen bekommt man Falten, trockene Hautstellen und „Altersflecken“. Diese Flecken entstehen durch Pigmentablagerungen durch UV-Licht. So kommen sie bei vielen vor allem im Gesicht oder an den Händen vor. Gefährlich sind sie nicht.

Mit den Jahren wird die Haut nicht nur dünner und trockener, sondern dadurch auch anfälliger für Entzündungen und Infektionen. Schnell „kratzen“ sich Senioren wund, die Adern stehen hervor, die Haut hängt und ist „labbrig“. Natürlich lässt sich dies nicht vollkommen vermeiden. Der normale Alterungsprozess trifft irgendwann jeden, den einen stärker, den anderen weniger stark. Doch ganz entziehen kann man sich diesem nicht. Doch gepflegte Haut fühlt sich besser an!

Zudem ist gepflegte Haut besser vor äußeren Störungen geschützt. Also vor trockener Luft, Heizungswärme, eisigem Wind etc. Und man kann damit Wundliegen und Ekzemen vorbeugen. Wichtig ist das vor allem auch bei Rentnern, die sich nur noch wenig bewegen (können) und wenig Zeit an der frischen Luft verbringen. Neben dem regelmäßigen Umlagern von beispielweise bettlägerigen Patienten, spielt auch das Pflegen der Haut eine sehr wichtige Rolle.

Reinigung und Pflege von Altershaut

Reinigung:

SeniWaschlotion56448c969ce27

Bei der Reinigung der Altershaut ist zu beachten, die Haut nicht zu reizen, sondern sanft zu reinigen. Das geht mit Seifen und Reinigungslotions mit einem niedrigen pH-Wert von ca. 5,5. Damit wird der Säureschutzmantel der Haut unterstützt. Das bedeutet, dass die Haut den Organismus ideal vor äußeren Einflüssen, wie Kälte oder Krankheitserreger, und vor Feuchtigkeitsverlust schützen kann. Noch besser funktioniert das mit Seifen, die rückfettend sind, sodass die Haut beim Waschen nicht austrocknet, sondern sich bereits danach gepflegt anfühlt.

Was ältere Menschen bei der Hautreinigung beherzigen sollten, ist nicht allzu oft zu duschen oder baden. Jeden Tag ist zu viel und auch nicht nötig. An den Tagen dazwischen reicht sanftes Waschen aus. Sonst wird die Haut zu stark strapaziert und wird noch spröder. Zum Abtrocknen am besten ein weiches Frotteetuch verwenden und die Haut nicht zu stark abrubbeln.

Pflege:

Empfehlenswert sind Cremes und Lotions, die einen hohen Fett- und Öl-Anteil haben, um die Haut ausreichend und langanhaltend mit Feuchtigkeit zu versorgen. Wichtig ist, sich regelmäßig, am besten nach jedem Duschen und Baden, einzucremen. Die Pflegeprodukte sollten nachgiebig sein. Denn leider kann die Haut die Pflegestoffe jetzt nicht mehr so gut speichern. So trocknet sie auch nach dem Cremen schnell wieder aus. Vermieden werden kann das mit intensiven Cremes und Ölen, z.B. mit Urea.

Was ist Urea?

Urea ist ein Harnstoff (der heute jedoch künstlich hergestellt wird), der den Hautzellen hilft, sich untereinander zu binden. Das heißt, die Haut wird also nicht direkt von Urea gepflegt, sondern aktiviert den Körper, sich selbst zu pflegen. Klingt komplizierter, als es ist. Und Urea wird auch nur in Verbindung mit Cremes angewendet, sodass die Lotion dann auch an sich schon pflegt und Urea ein wichtiger Zusatz-Bestandteil ist.

CorytHandcreme56448d265702a

 

Es gibt natürlich Körperbereiche, die mehr gepflegt werden müssen, als andere. Das sind zum Beispiel die Knie, die Ellenbogen und die Hände. Das heißt, hier reicht Creme nach dem Duschen nicht aus, sondern sollte mindestens zweimal am Tag erfolgen. An den Händen am besten mehrmals täglich, immer nach dem Händewaschen. Gepflegte Haut juckt auch nicht, sodass Senioren sich weniger wund kratzen. Wessen Haut dennoch juckt, könnte an Diabetes oder einer Schilddrüsenerkrankung leiden!

 

 

 

Wer sich übrigens schwer damit tut, die passenden Produkte für sich herauszusuchen, kann in Drogerie und Supermarkt auch zur Babypflege greifen. Ideal natürlich, wer kleine Enkelkinder, Nichten oder Neffen hat. Denn auch Babyhaut muss intensiv gepflegt werden und ist der Altershaut in dieser Hinsicht sehr ähnlich. Man kann dabei also kaum etwas falsch machen. Die Cremes etc. enthalten keine künstlichen Zusätze und sind besonders schonend und damit ideal für empfindliche Altershaut geeignet.

So gilt auch im Allgemeinen der Tipp: Optimal immer zu Produkten ohne Zusatzstoffe greifen, damit die Haut nicht unnötig belastet wird.

Menalind Professional Care Körperlotion 500 ml

Die  Spezial-Pflegeserie Menalind Professional  wurde speziell für strapazierte, ältere Haut...

Inhalt: 0.5 Liter (18,98 € * / 1 Liter)

9,49 €*

sensilind bodycare Cremebad 1000 ml

Dieses Cremebad von bodycare ist für besonders milde Reinigung und Pflege trockener und...

Inhalt: 1 Liter

7,95 €*

Seni Care Körperemulsion mit 4% Urea

Die feuchtigkeitsspendende Körperemulsion von Seni Care ist ideal für die tägliche Pflege...

Inhalt: 0.5 Liter (13,98 € * / 1 Liter)

ab 6,99 €*

CORYT Protect Schutzcreme bei Inkontinenz

CORYT Protect Creme bildet einen atmungsaktiven Schutzfilm und vereint Hautschutz und...

Inhalt: 100 Milliliter

17,90 €*

Menalind Professional Clean Feuchtpflegetücher (1x50 Stk.)

Die Spezial-Pflegeserie Menalind von Hartmann eignet sich besonders für strapazierte, ältere...

Inhalt: 50 Stück (0,14 € * / 1 Stück)

6,99 €*

Seni Care Schutzcreme mit Arginin und Sinodor

Seni care Schutzcreme soll die empfindliche Haut vor der Wirkung reizender Harnbestandteile...

Inhalt: 200 Milliliter (1,80 € * / 100 Milliliter)

ab 3,59 €*