• Mo -Fr 8:00 bis 16:30 Uhr
  • 03723 - 677 476 0

Schwere Inkontinenz


 
Filter schließen
 
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
von bis
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
15 von 15
Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!
Hartmann Molicare Premium Elastic Slip 8 Tropfen XL (1x14 Stk.) Hartmann Molicare Premium Elastic Slip 8...
Die Molicare Premium Elastic Slips 8 Tropfen XL sind der Nachfolger von: MoliCare Premium Elastic super plus XL MoliCare Premium Slip super plus XL Die Hartmann Molicare Premium Elastic Slips mit 8 Tropfen eignen sich für starke...
Inhalt 14 Stück (1,88 € * / 1 Stück)
26,30 € *

Lieferzeit 3-6 Werktage

Hartmann Molicare Premium Elastic Slip 9 Tropfen XL (1x14 Stk.) Hartmann Molicare Premium Elastic Slip 9...
Die Molicare Premium Elastic Slips 9 Tropfen XL sind der Nachfolger von: MoliCare Premium Elastic maxi XL MoliCare Premium Slip maxi XL Die Hartmann Molicare Premium Elastic Slips mit 9 Tropfen eignen sich für starke Inkontinenz . Die...
Inhalt 14 Stück (2,06 € * / 1 Stück)
28,90 € *

Lieferzeit 3-6 Werktage

Hartmann Molicare Premium Elastic Slip 10 Tropfen S (1x22 Stk.) Hartmann Molicare Premium Elastic Slip 10...
Die Molicare Premium Elastic Slips 10 Tropfen S eignen sich für sehr starke Inkontinenz . Die elastischen Slips haben ein wiederverschließbares Elastic-Fix-System aus Klett-Klebestreifen. Durch ihre Elastizität kann sich der Slip ideal...
Inhalt 22 Stück (0,81 € * / 1 Stück)
17,90 € *

Lieferzeit 3-6 Werktage

15 von 15

Schwere Inkontinenz

Bei schwerer Inkontinenz beträgt der Harnverlust ca. 200 - 300 ml in 4 Stunden und geht meist mit einer Stuhlinkontinenz einher. Gerade jetzt ist ausreichender Schutz nicht nur wichtig, damit Kleider sauber bleiben und nichts nach außen entweicht, sondern auch, damit sich die betroffenen Personen nicht schämen und dauerhaft verstecken müssen.

Hier finden Sie saugfähige Einlagen, Inkontinenzslips und Windelhosen, welche es Ihnen ermöglichen sollen, trotz Harn- oder Stuhlinkontinenz Ihrem normalen Alltag nachzugehen. Denn die Produkte von Seni, TENA, Attends und Hartmann können Ihnen jederzeit ein Gefühl der Sicherheit geben, auch wenn Sie kaum oder keine Kontrolle mehr über Ihren Harn- oder Stuhlverlust helfen. Unsere Produkte helfen Ihnen dabei, sich trotzdem weitestgehend normal verhalten zu können und keine Angst, vor Harn- oder Stuhlverlust zu haben.

Mitten im Leben trotz Blasenschwäche

Inkontinenzwindeln – auch Erwachsenenwindeln genannt – sind moderne Hilfsmittel, die bei Inkontinenz zum Einsatz kommen und es so Menschen mit Blasenschwäche ermöglichen, weiterhin unbeschwert am gesellschaftlichen Leben teilzunehmen. Eine Erwachsenenwindel ist jedoch nicht gleich eine Erwachsenenwindel – so gibt es auch bei Windelhosen für Große genauso viele Unterschiede wie bei den herkömmlichen Babywindeln, die während eines Kaufs beachtet werden müssen. 

Unterschiede bei Inkontinzenwindeln

Erwachsenenwindeln gibt es wie Babywindeln in den unterschiedlichsten Varianten. Sie lassen sich in die drei Kategorien “Vorlagen mit Hüftgurt”, “klassische Systeme” und “Flexpants” unterteilen. Doch auch wenn die Windeln dieser Kategorien recht verschieden sind, so haben sie doch alle gemeinsam, dass sie eine Fixierung um die Hüfte haben, beispielsweise mittels Klebestreifen, Klettverschluss oder Gummibund. Diese wesentliche Gemeinsamkeit unterscheidet sie von anderen Systemen wie Inkontinenzeinlagen.

Windelhöschen mit Hüftgurt: Durch das offene Design der Windelhose, wird bei dieser Art der Inkontinzenwindel ein Hitzestau vermieden, was besonders an warmen Tagen für einen merklich besseren Tragekomfort sorgt. Ein weiterer positiver Nebeneffekt des Hüftgurtes ist, dass es dadurch zu weniger Hautirritationen kommt. Da das Windelhöschen mit Hüftgurt auch oberhalb der Hüfte fixiert werden kann, ist sie auch für Rollstuhlfahrer bestens geeignet. 

Klassische Systeme: Die klassischen Systeme werden häufig in der Pflege angewendet, da sie eine hohe Saugstärke besitzen und besonders wechselfreundlich sind – denn durch die offene Verschlussmöglichkeit lassen sie sich leicht ab- und anlegen. 

Flexpants: Flexpants sind Inkontinenzwindeln, die sich wie normale Unterwäsche tragen lassen. Es gibt sogar einige Anbieter, die die Windelhosen durch beispielsweise schöne Prints aufhübschen, sodass sie sich optisch kaum von gewöhnlichen Höschen unterscheiden. Darüber hinaus bieten sie viel Sicherheit, rascheln nicht und sind deswegen perfekt für den Alltag und sportliche Aktivitäten geeignet. Doch aufgepasst: Die Flexpants sind nämlich die einzigen Windelhosen, die spezielle Produkte für Männer und Frauen anbietet. 

Aufbau der Inkontinenzwindeln

Der Aufbau der Windel entscheidet maßgeblich über ihre Qualität und leider ist es erwiesen, dass die meisten No-Name-Produkt mit den hohen Ansprüchen, die Sie an ihre Windelhose haben, leider nicht mithalten können. So ist der wohl wichtigste Bestandteil bei Erwachsenenwindeln die Saugfläche, welche bei Billigwindeln oft lediglich aus Watte besteht. Diese kann ein Rücknässen nicht verhindern und absorbiert deshalb Flüssigkeit nicht annähernd so gut wie eine medizinische Inkontinenzwindel von careshop. Weitere Qualitätsmerkmale sind die Geruchshämmung und das Obermaterial. Das Obermaterial zum Beispiel trägt maßgeblich zum Tragekomfort bei und unterscheidet sich ebenfalls von Hersteller zu Hersteller. 

Saugstärken von Erwachsenenwindeln

Die meisten Hersteller von Inkontinenzwindeln arbeiten mit dem sogenannten “Tröpfchensystem”, bei dem die Anzahl der Tropfen auf der Verpackung anzeigt, welche Saugstärke die jeweilige Windel hat. So können Sie ganz einfach beim Kauf einer Windelhose ihre Saugstärke gut einschätzen und zum geeigneten Produkt für sich greifen. 

Die Inkontinenzwindel richtig anlegen

Eigentlich unterscheidet sich die Handhabung einer Erwachsenenwindel nicht wirklich von einer herkömmlichen Babywindel. Der einzige Unterschied ist, dass die Windel für Erwachsene zwei seitliche Klettverschlüsse besitzt, während eine Kinderwindel nur einen hat. Das liegt hauptsächlich an der Größe der Windel, da mit den zwei Verschlüssen ein besserer Halt der Windel gegeben wird. Die Windelhose kann zudem sowohl im Stehen, als auch im Sitzen oder Liegen angelegt werden. Auch ein selbstständiges anlegen ist möglich – natürlich vorausgesetzt, Sie sind in Ihrer motorischen Beweglichkeit gar nicht oder nur wenig eingeschränkt. Sie sollten in jedem Fall aus hygienischen Gründen beim Anlegen vermeiden, die Innenseite der Windelhose zu berühren. 

Inkontinenzwindeln oder Einlagen?

Ob nun Inkontinenzwindeln oder doch eher Erwachseneneinlagen die bessere Wahl für Sie sind, hängt stark von Ihren Bedürfnissen ab, sowie von Ihrer benötigten Saugstärke. Pauschal kann gesagt werden, dass Inkontinenzeinlagen eher bei einer leichten Blasenschwäche gebraucht werden. Außerdem haben sie den Vorteil, dass sie so wie die Flexpants diskret getragen werden können und zu weniger Hitzestau als die klassischen Systeme führen. Windeln für Erwachsenenwindeln hingegen bieten mehr Schutz, da die Saugstärke höher ist. Darüber hinaus können sie besser fixiert werden und bieten so beispielsweise beim Sport oder Schlafen mehr Sicherheit. 

Schwere Inkontinenz Bei schwerer Inkontinenz beträgt der Harnverlust ca. 200 - 300 ml in 4 Stunden und geht meist mit einer Stuhlinkontinenz einher. Gerade jetzt ist ausreichender Schutz nicht... mehr erfahren »
Fenster schließen
Schwere Inkontinenz

Schwere Inkontinenz

Bei schwerer Inkontinenz beträgt der Harnverlust ca. 200 - 300 ml in 4 Stunden und geht meist mit einer Stuhlinkontinenz einher. Gerade jetzt ist ausreichender Schutz nicht nur wichtig, damit Kleider sauber bleiben und nichts nach außen entweicht, sondern auch, damit sich die betroffenen Personen nicht schämen und dauerhaft verstecken müssen.

Hier finden Sie saugfähige Einlagen, Inkontinenzslips und Windelhosen, welche es Ihnen ermöglichen sollen, trotz Harn- oder Stuhlinkontinenz Ihrem normalen Alltag nachzugehen. Denn die Produkte von Seni, TENA, Attends und Hartmann können Ihnen jederzeit ein Gefühl der Sicherheit geben, auch wenn Sie kaum oder keine Kontrolle mehr über Ihren Harn- oder Stuhlverlust helfen. Unsere Produkte helfen Ihnen dabei, sich trotzdem weitestgehend normal verhalten zu können und keine Angst, vor Harn- oder Stuhlverlust zu haben.

Mitten im Leben trotz Blasenschwäche

Inkontinenzwindeln – auch Erwachsenenwindeln genannt – sind moderne Hilfsmittel, die bei Inkontinenz zum Einsatz kommen und es so Menschen mit Blasenschwäche ermöglichen, weiterhin unbeschwert am gesellschaftlichen Leben teilzunehmen. Eine Erwachsenenwindel ist jedoch nicht gleich eine Erwachsenenwindel – so gibt es auch bei Windelhosen für Große genauso viele Unterschiede wie bei den herkömmlichen Babywindeln, die während eines Kaufs beachtet werden müssen. 

Unterschiede bei Inkontinzenwindeln

Erwachsenenwindeln gibt es wie Babywindeln in den unterschiedlichsten Varianten. Sie lassen sich in die drei Kategorien “Vorlagen mit Hüftgurt”, “klassische Systeme” und “Flexpants” unterteilen. Doch auch wenn die Windeln dieser Kategorien recht verschieden sind, so haben sie doch alle gemeinsam, dass sie eine Fixierung um die Hüfte haben, beispielsweise mittels Klebestreifen, Klettverschluss oder Gummibund. Diese wesentliche Gemeinsamkeit unterscheidet sie von anderen Systemen wie Inkontinenzeinlagen.

Windelhöschen mit Hüftgurt: Durch das offene Design der Windelhose, wird bei dieser Art der Inkontinzenwindel ein Hitzestau vermieden, was besonders an warmen Tagen für einen merklich besseren Tragekomfort sorgt. Ein weiterer positiver Nebeneffekt des Hüftgurtes ist, dass es dadurch zu weniger Hautirritationen kommt. Da das Windelhöschen mit Hüftgurt auch oberhalb der Hüfte fixiert werden kann, ist sie auch für Rollstuhlfahrer bestens geeignet. 

Klassische Systeme: Die klassischen Systeme werden häufig in der Pflege angewendet, da sie eine hohe Saugstärke besitzen und besonders wechselfreundlich sind – denn durch die offene Verschlussmöglichkeit lassen sie sich leicht ab- und anlegen. 

Flexpants: Flexpants sind Inkontinenzwindeln, die sich wie normale Unterwäsche tragen lassen. Es gibt sogar einige Anbieter, die die Windelhosen durch beispielsweise schöne Prints aufhübschen, sodass sie sich optisch kaum von gewöhnlichen Höschen unterscheiden. Darüber hinaus bieten sie viel Sicherheit, rascheln nicht und sind deswegen perfekt für den Alltag und sportliche Aktivitäten geeignet. Doch aufgepasst: Die Flexpants sind nämlich die einzigen Windelhosen, die spezielle Produkte für Männer und Frauen anbietet. 

Aufbau der Inkontinenzwindeln

Der Aufbau der Windel entscheidet maßgeblich über ihre Qualität und leider ist es erwiesen, dass die meisten No-Name-Produkt mit den hohen Ansprüchen, die Sie an ihre Windelhose haben, leider nicht mithalten können. So ist der wohl wichtigste Bestandteil bei Erwachsenenwindeln die Saugfläche, welche bei Billigwindeln oft lediglich aus Watte besteht. Diese kann ein Rücknässen nicht verhindern und absorbiert deshalb Flüssigkeit nicht annähernd so gut wie eine medizinische Inkontinenzwindel von careshop. Weitere Qualitätsmerkmale sind die Geruchshämmung und das Obermaterial. Das Obermaterial zum Beispiel trägt maßgeblich zum Tragekomfort bei und unterscheidet sich ebenfalls von Hersteller zu Hersteller. 

Saugstärken von Erwachsenenwindeln

Die meisten Hersteller von Inkontinenzwindeln arbeiten mit dem sogenannten “Tröpfchensystem”, bei dem die Anzahl der Tropfen auf der Verpackung anzeigt, welche Saugstärke die jeweilige Windel hat. So können Sie ganz einfach beim Kauf einer Windelhose ihre Saugstärke gut einschätzen und zum geeigneten Produkt für sich greifen. 

Die Inkontinenzwindel richtig anlegen

Eigentlich unterscheidet sich die Handhabung einer Erwachsenenwindel nicht wirklich von einer herkömmlichen Babywindel. Der einzige Unterschied ist, dass die Windel für Erwachsene zwei seitliche Klettverschlüsse besitzt, während eine Kinderwindel nur einen hat. Das liegt hauptsächlich an der Größe der Windel, da mit den zwei Verschlüssen ein besserer Halt der Windel gegeben wird. Die Windelhose kann zudem sowohl im Stehen, als auch im Sitzen oder Liegen angelegt werden. Auch ein selbstständiges anlegen ist möglich – natürlich vorausgesetzt, Sie sind in Ihrer motorischen Beweglichkeit gar nicht oder nur wenig eingeschränkt. Sie sollten in jedem Fall aus hygienischen Gründen beim Anlegen vermeiden, die Innenseite der Windelhose zu berühren. 

Inkontinenzwindeln oder Einlagen?

Ob nun Inkontinenzwindeln oder doch eher Erwachseneneinlagen die bessere Wahl für Sie sind, hängt stark von Ihren Bedürfnissen ab, sowie von Ihrer benötigten Saugstärke. Pauschal kann gesagt werden, dass Inkontinenzeinlagen eher bei einer leichten Blasenschwäche gebraucht werden. Außerdem haben sie den Vorteil, dass sie so wie die Flexpants diskret getragen werden können und zu weniger Hitzestau als die klassischen Systeme führen. Windeln für Erwachsenenwindeln hingegen bieten mehr Schutz, da die Saugstärke höher ist. Darüber hinaus können sie besser fixiert werden und bieten so beispielsweise beim Sport oder Schlafen mehr Sicherheit.