Menu

Wer nicht mehr so stabil auf seinen Beinen ist, bleibt entweder zu Hause oder traut sich wenigstens mit einem Gehstock nach draußen. Geeignet ist dieser jedoch nur für kurze Wege. Innovativer, besser, moderner und auch für längere Touren nutzbar, ist die Mobilität mit einem Rollator, den es in zahlreichen verschiedenen Varianten gibt. Denn an ihm kann man sich nicht nur mit beiden Armen festhalten, sondern er hat auch Platz für Einkäufe, meist einen Sitz und viele weitere Vorteile, die wir Ihnen im Näheren vorstellen möchten.

Raus ins Gelände

Outdoor Rollatoren wurden speziell für den Außenbereich entwickelt. Das heißt, sie haben große, geländetaugliche Räder und sind stabil gebaut. Und trotzdem sind sie relativ leicht und wendig, damit Senioren bestens damit zurechtkommen. Somit kann man damit auch Bordsteinkanten, kleine Stufen, Steine, Kies und Wurzeln überqueren und leicht um Kurven fahren. Ratsam ist es, den Outdoor Rollator wirklich nur im Freien zu verwenden. Erstens ist er aufgrund seiner Konstruktion und Größe dafür ausgelegt und zweitens müssten die die Räder sonst auch nach jeder Fahrt erst gesäubert werden, vor allem nach Touren bei Regen und Matsch. Möglich ist es bei einigen Modellen auch, die Räder zu wechseln, falls man dennoch nur einen Gehwagen für drinnen und draußen nutzen möchte. Praktischer ist es jedoch, für Zuhause dann einen extra Rollator für den Innenbereich zu nutzen, der dann zudem auch leichter, schmaler, aus anderen Materialien und einer anderen Ausstattung ist. Für besonders sportliche und aktive Senioren, die zudem modern unterwegs sein wollen, gibt es z.B. die Veloped Modelle, die, je nach Anforderung, fürs Sightseeing in der City, Wandern und Reisen, den Sport oder Golf erhältlich sind. Jeder kann also den perfekten Rollator für seinen Geschmack finden.

 

Veloped-Trek

 

Bild Copyrght: Trionic

Aus welchem Material sind Gelände Rollatoren und welche Ausstattung haben sie?

Outdoor Rollatoren müssen stabil und witterungsbeständig sein, ohne zu rosten, sodass sie meist aus Aluminium oder Kunststoff gefertigt werden. Die Konstruktionen sind zum Schieben und Sitzen geeignet und trotz ihrer Stabilität relativ leicht und wendig. Das ist wichtig für ältere Menschen, die nicht mehr so viel Kraft haben. Gelände Rollatoren werden aber nicht nur zum Spazieren und sicherem Gehen, sondern häufig vor allem zum Einkaufen genutzt, sodass sie fast immer praktische, geräumige Taschen haben, z.B. als Polyester Netz, wie bei Topro. Darin kann man seine Einkäufe verstauen, ohne dafür eine extra Handtasche oder einen Rucksack nutzen zu müssen.

Im Freien fühlen sich viele Senioren nach einer längeren Tour schnell kaputt und nicht überall findet sich eine Bank. Aus diesem Grund verfügen die meisten Gelände Rollatoren zudem über eine praktische Sitzfläche, auf der sich die älteren Personen jederzeit ausruhen können. Natürlich sollten sie dafür vorab die Feststellbremse aktivieren, um nicht davon zu rutschen und zu stürzen. Durch den integrierten Sitz fühlen sich viele Senioren bei der Nutzung ihres Rollators noch sicherer, sodass sie mobiler bleiben und häufiger nach draußen gehen, unabhängig erst einmal davon, ob sie den Sitz tatsächlich nutzen oder nicht. Unterstützt wird der Komfort durch den Sitz zudem durch einen Rückengurt, der ebenfalls am Rollator befestigt werden kann und beim Sitzen als Lehne verwendet wird.

Sind die Rollatoren Höhenverstellbar und zusammenklappbar?

Der Topro Olympos Outdoor Rollator ist höhenverstellbar mit Memory-Funktion, sodass die Höhe der Griffe nicht immer neu eingestellt werden muss, und zusammenklappbar. Hat man ihn zusammen gefaltet, kann man ihn so verriegeln, sodass er von alleine nicht wieder auseinandergeht. Praktisch ist das nicht nur auf Reisen, sondern auch unterwegs, während man z.B. in einem Café sitzt, damit er nur wenig Platz wegnimmt. Auch die modernen Veloped Modelle lassen sich platzsparend zusammenklappen und z.B. im Kofferraum bei einer Reise oder im Keller bei Nichtnutzung aufbewahren.

Da die Gelände Rollatoren meist höhenverstellbar sind, können sie von verschieden großen Personen verwendet werden. Es gibt jedoch dennoch je Modell empfohlene Körpergrößen und Maximalangaben der Belastbarkeit, die Sie einhalten sollten, damit der Rollator stabil und sicher bleibt. Dabei zu beachten ist immer auch das Gewicht in den Netzen und Körben, sodass der Rollator immer ein bisschen belastbarer als das eigene Körpergewicht sein sollte.

Welches Zubehör gibt es?

Für die Nutzung im Außenbereich braucht man für seinen Rollator meist mehr Zubehör, als für den Innenbereich, da man alles Wichtige dabei haben sollte. Ein Sicherheits-Schloss bietet z.B. Sicherheit, wenn der Gehwagen im Freien einen Moment, z.B. für einen Einkauf oder einen Café-Besuch, unbeobachtet bleibt. Praktisch bei Regen und Sonnenschirm ist ein Rollator-Schirm, der an den Wagen geklemmt wird, sodass die Hände frei bleiben. Wird es abends dunkel, kann man eine Lampe am Rollator montieren und möchte man unterwegs mal zum Gehstock wechseln, z.B. wenn es in einem Geschäft etwas enger wird, kann man auch einen Stockhalter anbringen und schnell vom Gehwagen zum Gehstock wechseln. Komfortabel sitzen kann man zudem mit einem Rückengurt, der als praktische Lehne agiert und sich je Modell oder universell hinzukaufen lässt.

Weitere wichtige Zubehör- und Ersatzteile sind z.B. Flaschenhalterungen und Sportflaschen, um auch unterwegs ausreichend Flüssigkeit zu sich zu nehmen, Räder zum Auswechseln oder Rucksäcke, die zusätzlich zum Netz oder der Rollator Tasche genutzt werden können, sodass man seine Gehhilfe für den Außenbereich ganz nach individuellen Vorstellungen zusammenstellen und erweitern kann.

Welche weiteren Vorteile gibt es?

Outdoor Rollatoren haben den wichtigen Vorteil, dass sie Senioren und bewegungseingeschränkte Personen mobil halten. Denn wenn sich diese draußen an etwas festhalten können, Dinge leicht transportieren können, schnell eine Pause im Sitzen machen können etc., gehen sie auch lieber raus, als ganz ohne Gehhilfe und Transportmöglichkeit. Sie fühlen sich sicherer und können länger selbstständig bleiben, sodass sie dadurch auch länger körperlich und geistig fitter bleiben, als würden sie nur zu Hause sitzen. Senioren und andere Menschen können den Rollator für den Außenbereich für lange Spaziergänge, schnelle Einkäufe oder einen Restaurantbesuch nutzen. Sie können damit aber auch zur Bahn- oder Bushaltestelle laufen, Freunde besuchen und vieles mehr. Statt ein Taxi zu nehmen oder sich fahren zu lassen, bleiben sie mit dem Gehwagen beweglich und fühlen sich lebendiger. Es gibt viele Einsatzmöglichkeiten der Outdoor Rollatoren, die den Alltag der Personen außerhalb der eigenen vier Wände enorm erleichtern und vor allem schöner machen.

TOPRO Olympos Outdoor Rollator Gr. M

Der Leichtgewichtrollator TOPRO Olympos M ist der ideale Begleiter für das etwas grobere...

 

415,00 €* 319,00 €*

DIETZ TAiMA XC Rollator mit Luftbereifung

Der Outdoor-Rollator TAiMA XC der Firma Dietz ist durch die luftbereiften Räder und das...

 

319,90 €*

Trionic Veloped Golf 14er Rad M - Golfen

Die neuen  Trionic Veloped Gelände Rollatoren  sind mit 12" und 14" Rädern erhältlich. Umso...

 

995,00 €*