• Mo -Fr 8:00 bis 16:30 Uhr
  • 03723 - 677 476 0

Anziehhilfen für Kompressionstherapie


 
Filter schließen
 
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
von bis
  •  
  •  
  •  
3 von 3
Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!
BORT AktiVen® Spezial-Handschuhe für medizinische Kompressionsstrümpfe BORT AktiVen® Spezial-Handschuhe für...
Die BORT AktiVen® Spezialhandschuhe erleichtern Ihnen das An- und Ausziehen von Kompressionsstrümpfen. Für den guten Griff sind die Handschuhe speziell beschichtet; die Strümpfe lassen sich dadurch mühelos positionieren. Produkt enthält...
4,49 € *

Lieferzeit 3-6 Werktage

3 von 3

Anziehhilfen für Kompressionstherapie

Anziehhilfen erleichtern das tägliche Anziehen von Kompressionsstrümpfen. Denn gerade älteren oder eingeschränkten Menschen fällt es oft schon sehr schwer, Kompressionswaren so weit zu dehnen, dass sie faltenfrei hineinschlüpfen können. Diese Anziehhilfen wurden speziell für das Be- und Entkleiden von enganliegendem Kompressions-Strick designed. Sie ermöglichen ein nahezu müheloses Anziehen - ohne beschwerliches Bücken und extreme Kraftanwendung. Teilweise ist das Bekleiden damit sogar ohne fremde Hilfe möglich.

Die Anziehhilfen gibt es in verschiedensten Ausführungen, z.B. als starre, leicht bedienbare Gestelle oder welche aus handlich, weichem Material. Als erstes müssen Sie den Kompressionsstrumpf über die jeweilige Anziehhilfe stülpen und brauchen dann bloß noch hineinschlüpfen. Und auch beim Ausziehen helfen Ihnen die  Artikel meist, egal ob Bein- oder Armstrumpf oder Strumpfhose. Die Ausziehhilfe muss dazu nur in den Strumpf gesteckt werden und kann dann zusammen mit diesem nach unten geschoben werden.

Anziehhilfen für Senioren

Im Alter können die alltäglichen, noch so kleinen Dinge des Lebens manchmal ganz schön beschwerlich werden, wie zum Beispiel sich selbst an- und auszuziehen. Gerade wenn das Bücken und Strecken aufgrund des Alters und der körperlichen Verfassung zunehmend schwerer wird, wird das morgendliche Anziehen und das abendliche Ausziehen zu einer regelrechten Qual. Trotzdem möchte sich natürlich nicht jeder bei der täglichen Routine im Schlafzimmer helfen lassen. Es gibt jedoch glücklicherweise verschiedene Anziehhilfen, die Ihnen das selbstständige An- und Ausziehen von Hosen, Blusen oder Strümpfen wieder ermöglichen. So können Sie sich trotz Schlaganfall, Rheuma oder Athrose bequem und sicher ohne fremde Hilfe ankleiden. 

Verschiedene Arten von Anziehhilfen

Für jedes Kleidungsstück gibt es die passende Anziehhilfe, die Ihnen die täglichen Handgriffe erleichtert und lästige Körperverrenkungen in Zukunft erspart. Es gibt sogar Modelle, die sich gleichzeitig für mehrere Kleidungsstücke eignen. Hier ein kurzer Überblick über die beliebtesten Alternativen: 

  • Knöpf- und Reißverschlusshilfe: Diese Anziehhilfe ist für all diejenigen praktisch, die Schwierigkeiten damit haben, Dinge zu greifen und nur noch über wenig Kraft in den Fingern verfügen. Sie hilft Ihnen dabei, die Knöpfe an Ihrem Hemd oder Ihren Reißverschluss selbstständig zu schließen. Für den Fall, dass Ihnen lediglich das Schließen des Reißverschlusses schwer fällt könnte auch schon ein vergrößerter Reißverschlussanhänger die optimale Lösung für Sie sein. Probieren Sie es einfach aus!
  • Schuhanzieher und Schuhlöffel: Fällt es Ihnen schwer, sich zu bücken, um Ihre Schuhe anzuziehen? Dann kann Ihnen ein Schuhlöffel Abhilfe schaffen. Dieser hat einen extralangen Griff, damit Sie im Sitzen bequem in Ihre Schuhe schlüpfen können, ohne sich großartig anstrengen zu müssen. Manche Modelle sind sogar zusätzlich mit einer Greifzange kombiniert; damit können Sie ihre Schuhe zurechtstellen und ausziehen. Eine zusätzliche Anziehhilfe wären elastische Schnürsenkel, damit Sie Ihre Schuhe noch einfacher anziehen können. 
  • Anziehstab: Mit dieser Anziehhilfe ersparen Sie sich mühevolles Herunterbeugen und Strecken. Mit dem Anziehstab können Sie problemlos Jacken, Hosen oder Schuhe anziehen. Zudem können Sie ihre Kleidung damit leichter von der Kleiderstange nehmen und Schuhe schneller unter Ihrem Bett hervorholen. 
  • Strumpfanziehhilfe mit Zugbändern: Diese Anziehhilfe hat zwei Zugbänder, mit denen Sie Ihre Socken einfach über Ihre Verse ziehen können, ohne sich großartig bücken zu müssen.
  • Strumpfanziehhilfe mit Sockenschiebesystem: Diese Variante für Senioren besitzt eine Wiege, über die die Socken gezogen werden. Anschließend lassen Sie ihren Fuß in die Wiege gleiten und können sich so die Socke über den Fuß schieben. 

Für wen sind Anziehhilfen geeignet? 

Anziehhilfen sind grundsätzlich für jeden Menschen geeignet, der Schwierigkeiten dabei hat, sich selbstständig anzuziehen. Besonders empfehlenswert sind sie jedoch für Personen, die ein steifes Knie- oder Hüftgelenk haben, Kraftlosigkeit in den Händen verspüren, übergewichtig oder bewegungseingeschränkt sind  oder sogar eine Hüftoperation hatten. 

Die Kosten einer Anziehhilfe

Ihre Krankenkasse übernimmt normalerweise die Kosten für Ihre Anziehhilfe, da sie als Hilfsmittel im Heil- und Hilfsmittelkatalog der gesetzlichen Krankenkassen verzeichnet sind. Sie müssen dafür lediglich ein Rezept Ihres Arztes vorlegen und die 5 bis 10 Euro Rezeptgebühr bezahlen. Privatpatienten bekommen die Kosten der Anziehhilfe in der Regel ebenfalls erstattet, wenn sie eine ärztliche Verordnung vorweisen können. In dem Fall müssen Sie zuerst in Vorkasse treten und anschließend den Beleg bei Ihrer Krankenkasse vorlegen, um die Kosten zurückerstattet zu bekommen. Falls Sie kein ärztliches Rezept für Ihre gewünschtes Modell haben sollten, können Sie sich die Hilfsmittel für Senioren auch preiswert selbst anschaffen. Eine Knöpf- und Reißverschlusshilfe gibt es beispielsweise schon ab 7 Euro in beliebigen Onlineshops oder auch in diversen Sanitätshäusern. In unserem careshop-Onlinestore ist sie sogar schon ab einem günstigen Preis von 5,90 Euro erhältlich. Wir bieten viele verschiedene Produkte preiswert an – es lohnt sich also, zu stöbern! Wir beraten Sie bei Fragen natürlich immer gerne. 

Anziehhilfen für Kompressionstherapie Anziehhilfen erleichtern das tägliche Anziehen von Kompressionsstrümpfen . Denn gerade älteren oder eingeschränkten Menschen fällt es oft schon sehr... mehr erfahren »
Fenster schließen
Anziehhilfen für Kompressionstherapie

Anziehhilfen für Kompressionstherapie

Anziehhilfen erleichtern das tägliche Anziehen von Kompressionsstrümpfen. Denn gerade älteren oder eingeschränkten Menschen fällt es oft schon sehr schwer, Kompressionswaren so weit zu dehnen, dass sie faltenfrei hineinschlüpfen können. Diese Anziehhilfen wurden speziell für das Be- und Entkleiden von enganliegendem Kompressions-Strick designed. Sie ermöglichen ein nahezu müheloses Anziehen - ohne beschwerliches Bücken und extreme Kraftanwendung. Teilweise ist das Bekleiden damit sogar ohne fremde Hilfe möglich.

Die Anziehhilfen gibt es in verschiedensten Ausführungen, z.B. als starre, leicht bedienbare Gestelle oder welche aus handlich, weichem Material. Als erstes müssen Sie den Kompressionsstrumpf über die jeweilige Anziehhilfe stülpen und brauchen dann bloß noch hineinschlüpfen. Und auch beim Ausziehen helfen Ihnen die  Artikel meist, egal ob Bein- oder Armstrumpf oder Strumpfhose. Die Ausziehhilfe muss dazu nur in den Strumpf gesteckt werden und kann dann zusammen mit diesem nach unten geschoben werden.

Anziehhilfen für Senioren

Im Alter können die alltäglichen, noch so kleinen Dinge des Lebens manchmal ganz schön beschwerlich werden, wie zum Beispiel sich selbst an- und auszuziehen. Gerade wenn das Bücken und Strecken aufgrund des Alters und der körperlichen Verfassung zunehmend schwerer wird, wird das morgendliche Anziehen und das abendliche Ausziehen zu einer regelrechten Qual. Trotzdem möchte sich natürlich nicht jeder bei der täglichen Routine im Schlafzimmer helfen lassen. Es gibt jedoch glücklicherweise verschiedene Anziehhilfen, die Ihnen das selbstständige An- und Ausziehen von Hosen, Blusen oder Strümpfen wieder ermöglichen. So können Sie sich trotz Schlaganfall, Rheuma oder Athrose bequem und sicher ohne fremde Hilfe ankleiden. 

Verschiedene Arten von Anziehhilfen

Für jedes Kleidungsstück gibt es die passende Anziehhilfe, die Ihnen die täglichen Handgriffe erleichtert und lästige Körperverrenkungen in Zukunft erspart. Es gibt sogar Modelle, die sich gleichzeitig für mehrere Kleidungsstücke eignen. Hier ein kurzer Überblick über die beliebtesten Alternativen: 

  • Knöpf- und Reißverschlusshilfe: Diese Anziehhilfe ist für all diejenigen praktisch, die Schwierigkeiten damit haben, Dinge zu greifen und nur noch über wenig Kraft in den Fingern verfügen. Sie hilft Ihnen dabei, die Knöpfe an Ihrem Hemd oder Ihren Reißverschluss selbstständig zu schließen. Für den Fall, dass Ihnen lediglich das Schließen des Reißverschlusses schwer fällt könnte auch schon ein vergrößerter Reißverschlussanhänger die optimale Lösung für Sie sein. Probieren Sie es einfach aus!
  • Schuhanzieher und Schuhlöffel: Fällt es Ihnen schwer, sich zu bücken, um Ihre Schuhe anzuziehen? Dann kann Ihnen ein Schuhlöffel Abhilfe schaffen. Dieser hat einen extralangen Griff, damit Sie im Sitzen bequem in Ihre Schuhe schlüpfen können, ohne sich großartig anstrengen zu müssen. Manche Modelle sind sogar zusätzlich mit einer Greifzange kombiniert; damit können Sie ihre Schuhe zurechtstellen und ausziehen. Eine zusätzliche Anziehhilfe wären elastische Schnürsenkel, damit Sie Ihre Schuhe noch einfacher anziehen können. 
  • Anziehstab: Mit dieser Anziehhilfe ersparen Sie sich mühevolles Herunterbeugen und Strecken. Mit dem Anziehstab können Sie problemlos Jacken, Hosen oder Schuhe anziehen. Zudem können Sie ihre Kleidung damit leichter von der Kleiderstange nehmen und Schuhe schneller unter Ihrem Bett hervorholen. 
  • Strumpfanziehhilfe mit Zugbändern: Diese Anziehhilfe hat zwei Zugbänder, mit denen Sie Ihre Socken einfach über Ihre Verse ziehen können, ohne sich großartig bücken zu müssen.
  • Strumpfanziehhilfe mit Sockenschiebesystem: Diese Variante für Senioren besitzt eine Wiege, über die die Socken gezogen werden. Anschließend lassen Sie ihren Fuß in die Wiege gleiten und können sich so die Socke über den Fuß schieben. 

Für wen sind Anziehhilfen geeignet? 

Anziehhilfen sind grundsätzlich für jeden Menschen geeignet, der Schwierigkeiten dabei hat, sich selbstständig anzuziehen. Besonders empfehlenswert sind sie jedoch für Personen, die ein steifes Knie- oder Hüftgelenk haben, Kraftlosigkeit in den Händen verspüren, übergewichtig oder bewegungseingeschränkt sind  oder sogar eine Hüftoperation hatten. 

Die Kosten einer Anziehhilfe

Ihre Krankenkasse übernimmt normalerweise die Kosten für Ihre Anziehhilfe, da sie als Hilfsmittel im Heil- und Hilfsmittelkatalog der gesetzlichen Krankenkassen verzeichnet sind. Sie müssen dafür lediglich ein Rezept Ihres Arztes vorlegen und die 5 bis 10 Euro Rezeptgebühr bezahlen. Privatpatienten bekommen die Kosten der Anziehhilfe in der Regel ebenfalls erstattet, wenn sie eine ärztliche Verordnung vorweisen können. In dem Fall müssen Sie zuerst in Vorkasse treten und anschließend den Beleg bei Ihrer Krankenkasse vorlegen, um die Kosten zurückerstattet zu bekommen. Falls Sie kein ärztliches Rezept für Ihre gewünschtes Modell haben sollten, können Sie sich die Hilfsmittel für Senioren auch preiswert selbst anschaffen. Eine Knöpf- und Reißverschlusshilfe gibt es beispielsweise schon ab 7 Euro in beliebigen Onlineshops oder auch in diversen Sanitätshäusern. In unserem careshop-Onlinestore ist sie sogar schon ab einem günstigen Preis von 5,90 Euro erhältlich. Wir bieten viele verschiedene Produkte preiswert an – es lohnt sich also, zu stöbern! Wir beraten Sie bei Fragen natürlich immer gerne.