Menu

Alt ungleich Altern?!

Von wegen “forever young” (übersetzt: für immer jung). Laut einer demographischen Erhebung wird bereits 2020 die Gruppe der über 50 jährigen zahlenmäßig den 15 bis 49 Jährigen überlegen sein. Und die Industrie erkennt langsam aber sicher den anhaltenden Strom Richtung “Generation Silber”.

Handys für Senioren, Bücher, PC_Lehrgänge und –Tastaturen. Ein Hersteller für Babywindeln ist plötzlich überaus erfolgreich im Sektor Inkontinenzeinlagen. Reiseanbieter bieten Kataloge nur für “Golden Ager” (Menschen im goldenen Alter).

Jeder will sein Stück dieses riesigen und immer weiter anwachsenden Kuchens. Und ehrlich gesagt klingt Älter werden plötzlich gar nicht mehr so schrecklich. Vorbei die Zeiten, als Oma und Opa gemeinsam vorm Kamin hockten und zusammen höchstens mal zu Besuch kamen. Denn alt bedeutet schon lange nicht mehr debil und senil. Im Gegenteil. Meine Mutter zum Beispiel feierte in diesem Jahr ihren 51sten Geburtstag. Ein in meinen Augen immer schon biblisches Alter. Und erst jetzt wird sie richtig mobil. Mindestens zwei Reisen pro Jahr mit meiner 11 Jahre alten Schwester. Büro, Garten und Haus in Schuss halten. Alles alleine und mit einer Energie, um die ich sie wirklich beneide. Und so gesehen ist sie für mich die Verkörperung der heutigen Generation der Senioren. Oder wie sang Udo Jürgens so richtig “Mit 66 Jahren da fängt das Leben an”.

Irgendwie freue ich mich aufs alt werden. Denn wenn auch der Letzte in Industrie und Politik erkannt hat, wie viel “Zeit, Energie und Geld” (zitiert) Senioren doch haben, kann ich später mein Senioren-Dasein in vollen Zügen genießen. Denn schon jetzt wird ja der Weg bereitet für eine aktive “Generation Silber”. 



Kommentar schreiben
Captcha

Bitte geben Sie die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.