Menu

Prothetik - ein Neuanfang

Wenn durch einen Unfall oder Krankheit Gliedmaßen abgenommen werden müssen, ist der Betroffene meist am Boden zerstört. Zum Glück ist die Forschung heutzutage so weit vorangeschritten, dass das betreffende Körperteil durch innovative Prothetik in seiner Funktionsfähigkeit perfekt nachgebildet werden kann. So ist es diesen Menschen möglich, sich wieder aktiv und nahezu ohne Einschränkungen im Alltag zu bewegen. Man unterscheidet hierbei in “unsichtbare”, im Körper eingesetzte Prothesen oder Implantate – die sogenannten Endoprothesen – und Exoprothesen, welche außerhalb des Körpers angebracht werden. Zum Beispiel Brust-Epithesen, für Frauen die nach einer Brustoperation wieder selbstbewusst ihren Weg gehen wollen. Diese Brustimitate werden einfach auf der Haut „aufgeklebt“ oder „unsichtbar“ im BH versteckt. Sie ähneln sowohl im anfühlen als auch Nachahmen der Körperbewegung einer natürlichen Brust – ganz ohne Schönheitsoperation. Prothetikpflege
Geht es jedoch um funktionellen Gliedmaßen-Ersatz wie zum Beispiel Beinprothesen, ist es nicht damit getan, die Prothese früh anzusetzen und abends wieder zu entfernen. Die Haut um den Stumpf ist sehr beansprucht und bedarf schützender Pflege, um den täglichen Belastungen durch die Prothese gewachsen zu sein. Für ausreichenden Schutz gibt es, beispielsweise von Medi und Otto Bock,  Lotionen und Reiniger, welche die Haut mit reichhaltigen Stoffen pflegen und ihr gleichzeitig helfen, sich zu regenerieren. Denn Prothesen sollen keine Last sein – sondern eine neue Chance.



Kommentar schreiben
Captcha

Bitte geben Sie die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.