Menu

Mobil im Büro - Mensch beweg dich doch mal!

Büroalltag

Zwei leichte Drehungen zur Tasche, um Essen oder anderes Brauchbares herauszufischen. Drei Drehungen des Stuhls um kurz das Büro zu verlassen, zum Akten umschichten, Luft schnappen oder halt verbrauchen. Fünf Drehungen für einen Schwatz mit den Kollegen - sonst reicht die Neigung des Kopfes aus.

Ergo, nachdem 8.5 Stunden vorüber sind, haben wir unseren Körper vielleicht 10x bewegt.

Und die restliche Zeit drücken wir uns den - darf man das sagen? - „Arsch platt“. Äußerst unschön und vor allem ungesund. Dabei ist es doch heutzutage so einfach, selbst am Arbeitsplatz in Bewegung zu bleiben - ohne jedoch die Kollegen mit ständigem Auf- und Absetzen in den Wahnsinn zu treiben.

Die wohl bekannteste Option ist ein Gymnastikball. 

Wegkullern war übrigens gestern. Die modernen Gymnastikbälle verfügen über Beine und Rückenlehne. So elegant und komfortabel wie ein Stuhl. Na gut. Leider auch so teuer. Aber Stil hat es. Wer genügend Platz im Büro mitbringt, wird von den Sitzball-Stühlen begeistert sein. Übrigens verfügen einige der Ballstühle sogar über Rollen. Das ist schon wieder etwas verwirrend. Also kullert der Ball jetzt nicht mehr weg, sondern rollt. Ball halt.

Die Alternative bieten Sitzkissen.

Sitzkissen verfügen über die gleichen Eigenschaften wie Gymnastikbälle - halt nur komprimiert in ein rundes Gummikissen. Dieses schwingt, wackelt und sorgt für die richtige Körperhaltung. Und wer falsch sitzt, verliert das Gleichgewicht. Also beide Beine auf den Boden und Rücken gerade. Na ja. Wenigstens fallen das Wehkullern und -rollen hier flach.

Gegen Frostbeulen am Po

Diese Sitzkissen haben übrigens einen klaren Vorteil gegenüber Gymnastikbällen - optional sind kuschelige Bezüge erhältlich Denn gerade in der kalten Jahreszeit können Bälle und Kissen auf unangenehme Weise die Außentemperatur wiederspiegeln. Und wer will sich schon gerne den Po verkühlen?! Diese Bezüge werden einfach über das Kissen gezogen. 

Verspannter Nacken und schmerzender Rücken

Übrigens lassen sich diese lästigen Nacken- und Rückenschmerzen ziemlich oft auf zu unbewegtes und damit falsches Sitzen zurückführen. Wer bereits darunter zu leiden hat, kann sich mit Massagen und Wärme helfen.

Unser persönlicher Tipp: Das Massagegerät BODYbelle S von Promed hilft hier bestimmt weiter. Es kann sogar auf Kleidung angewendet werden - wir wollten die nette Dame, welche es vorführte, gar nicht mehr weglassen. :-) Ok, es ist recht schwer. Aber dafür braucht ihr es wirklich nur auf die Schulter zu legen und genießen. Ohne selbst noch Druck ausüben zu müssen.



Kommentar schreiben
Captcha

Bitte geben Sie die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.